Gefühlte 100 Sponsoringanfragen in der Woche. Nein nein, das war etwas hochgegriffen. Aber es sind doch einige – mal mehr, mal weniger. Wie viele ich davon annehme? Zwei? Anfangs habe ich mich wie ein kleines Kind gefreut, wenn ich von einer Firma angeschrieben wurde, habe manchmal sogar Abende vor dem Laptop verbracht und winzige Unternehmen angeschrieben, ob ich ihren Tee kosten bzw. testen darf. Tees habe ich mittlerweile genug. Ebenso wie Proteinpulver, Supplements allgemein. Hier und da mal eine Kette oder ein Armband. Alles Sachen für die ich super gerne „Werbung“ gemacht habe. Nur irgendwann, wenn man größer wird, sollte man sich entscheiden, was man empfiehl, welche Marke zu einem selbst passt. Ich arbeite vorallem mit GraffonStuff seit der ersten Minute zusammen. Was, das merkt man nicht? Muss man das denn immer? Mein Herz hängt an dieser Marke und auch ein Teil meiner Arbeit steckt darin. Außerdem habe ich eine längere Zusammenarbeit mit Fitnessguru. Und um ehrlich zu sein hören dort meine langfristigen Kooperationen auch schon wieder auf.


Was ich doch jetzt eigentlich sagen wollte. Ich finde es super, wenn hinter Firmen oder Unternehmen eine Message steht. Irgendwas, was Sinn macht, was ich vertreten kann. Genau aus diesem Grund hat mich Lycka Frozen Yogurt so überzeugt. In ihrer Mail haben sie klipp und klar geschrieben auf was es ihnen an kommt. Mit jedem Becher etwas gutes zu tun. Jeder Becher ergibt eine warme Schulmahlzeit in Mali. Solche Aktionen finde ich super! Nicht nur an sich selbst zu denken, sondern auch weiter undvorallem an andere, denen es schlechter geht.

Lycka ist frei von künstlichen Zusatzstoffen, fettarm und vorallem super lecker! Ich durfte alle Sorten testen. Erdbeere, Vanille, Mango und Zitrone. Am besten geschmeckt haben mir Erdbeere und Vanille. Auch meine Mutti fand sie super lecker. Sie schmecken irgendwie gar nicht nach Froyo, sondern total cremig. Mango und Zitrone habe ich bei meinem Geburtstag zur Verfügung gestellt und eigentlich alle waren vorallem von Mango positiv angetan.

Auch überzeugt hat mich das Design und die Aufmachung der Verpackung. Sie ist 100% recyclebar, erinnert im ersten Moment an eine Snackbox vom Asiaten nebenan. Alles wichtige steht auf der Verpackung, die Geschmackssorten alle mit verschiedenen Farben und Symbolen gekennzeichnet. Es gibt sie in kleinen (210 ml) und großen (550 ml) Bechern und man kann sie im Shop auf der Website bestellen. Sie kommen dann per DHL mit Trockeneis. Super frisch kam der Froyo bei mir an. Großes Lob an die drei Jungs, die hinter dem ganzen stehen und einen so großartigen Job machen. Weiter so!