Bin ich echt so fett geworden? Gestern morgen stieg ich das erste mal nach 1,5 Jahren wieder auf die Waage. Ich drückte mich ehrlich gesagt schon seit über eine Woche. Ich wollte mein Coaching beginnen und dachte „ach ich schicke erstmal alles ohne Gewicht hin“ vielleicht fällt es ja gar nicht auf. Abnehmen kann ich schließlich auch ohne mich vorher zu wiegen. Naja, leider ging mein Plan nicht wirklich auf und es folgte eine Nachricht „ich warte nur noch auf dein Gewicht“. Okay! Dann muss ich jetzt wohl, denn alle anderen aus unserer Gruppe hatten schon am Montag begonnen.

Der Tag der Wahrheit

Nun also Dienstagmorgen; ich stehe auf, dusche und stehe dann ganz tapfer im Badezimmer vor der Waage. Und dann war ich einfach so „jetzt oder nie“ und sprang rauf, erschrak und stieg sofort wieder ab. Ich wagte mich kein zweites Mal rauf um zu überprüfen ob vielleicht ein Fehler vorliegt. Ich dachte mir, wenn ich diese Zahl nochmals sehe, dann überkommt es mich. Bin ich echt so fett geworden?

Dann machte ich mich weiter fertig für den Tag aber die Zahl schwirrte einfach ununterbrochen in meinem Kopf. Ich hatte überlegt es jemanden zu erzählen aber das einzige, was ich raus bekam war „und dann war ich auf der Waage und es war ERSCHRECKEND“. Ich habe es nicht geschafft die Zahlen über meine Lippen zu bekommen. Aber hey, die Rettung steht direkt vor mir und so schrieb ich meinem Coach Julius (findet ihr HIER) und es kam nur ein „das kriegen wir schon wieder hin“.

Hauptsache nicht in alte Verhaltensmuster fallen

Ich war mehr oder weniger beruhigt, denn letztendlich liegt es jetzt nur noch an mir und meinem Ehrgeiz. Ich weiß selbst, dass ich es schaffen kann, weil ich es schon mal gepackt habe. Nur diesmal wird es anders. Ich habe mich bewusst für eine vegane Ernährung in der „Diät“ (ich denke mir da bald noch ein neues, schöneres Wort für aus :D) und „nur“ 2-3x Sport pro Woche entschieden. Alles, was nur annähernd so wäre, wie ich damals getan habe, hätte ich nicht gemacht und nicht geschafft. Es ist wie in meinen Kopf gebrannt und wenn ich beginne Fleisch in Massen zu essen will ich brechen und das gleiche mit Shakes und Eiern etc. Ich wollte außerdem nicht wieder der Sportsucht verfallen und mich deswegen für etwas weniger Sport am Anfang entschieden.

Durch meine Erfahrung in dem Bereich fühle ich mich nun sehr gut vorbereitet. Das Frühstück habe ich schon im Bauch, gleich geht es einkaufen und dann geht’s richtig los! Ich werde euch mit Updates natürlich stetig auf dem Laufenden halten. Schaut dazu auch gerne bei mir auf Instagram vorbei.

xxx, Anne-Marie