Ach ja, ich wollte Kirschmarmelade kochen und ich muss ehrlich gestehen: das habe ich vorher noch nie getan. So schwer kann es doch gar nicht sein, dachte ich mir und holte Gelierzucker und ein paar Kirschen und folgte anschlie├čend dem Rezept auf der Gelierzucker-Packung. Haken: ohne Waage. ­čśÇ Aus allem wurde anschlie├čend eher ein Kompott als eine Marmelade. Ich hab meinen Fehler jetzt erkannt und teile das Rezept mit euch. Sollte allerdings doch Kompott am Ende entstehen: SCHMECKT AUCH!

Zutaten:

  • 1 gro├čes Glas Sauerkirschen (600g)
  • 300g Gelierzucker (2-1)
  • weihnachtliche Gew├╝rze (Zimt, Gl├╝hweingew├╝rz, Lebkuchen)

Und so geht’s:

Das Glas mit den Kirschen kurz k├Âcheln lassen und ein paar weihnachtliche Gew├╝rze hinzugeben. Ich habe bei meinem Rezept Zimt und etwas Gl├╝hweingew├╝rz verwendet. Sobald alles durchgezogen ist (dauert so 15 min) k├Ânnt ihr alles p├╝rieren (das habe ich im ├ťbrigen nicht gemacht :p) und dann mit dem Gelierzucker zusammen aufkochen lassen. F├╝r 10 Minuten k├Âcheln lassen bis es langsam etwas fester wird und dann in kleine Einweg-Gl├Ąschen f├╝llen. Das macht ihr am besten wenn die Kirschmarmelade noch kochendhei├č ist. Bis zum Rand f├╝llen, zuschrauben und auf den Kopf (Deckel) stellen. Dann lasst ihr alles ausk├╝hlen und k├Ânnt die Gl├Ąschen noch h├╝bsch verpacken.

Ein tolles Geschenk f├╝r die Familie oder zum selbst essen in der Weihnachtszeit.

PS. Solltet ihr merken, dass die Konsistenz eher Suppen-artig ist, dann gebt einfach noch mehr Gelierzucker hinzu. ­čÖé Viel Spa├č beim Nachmachen! Und vergesst nicht noch bei MyMuesli-Gewinnspiel teilzunehmen. Dieses endet am Sonntag.